“Sony Smartphones mag niemand” – oder vielleicht doch?

Als es noch keine Smartphones von Apple oder Google gab, nannte man Mobiltelefone: Handys. Die Big Player waren damals natürlich Nokia, Samsung aber auch Sony (damals Sony Ericsson). Nachdem das iPhone im Jahr 2007 von Apple auf den Markt gebracht wurde, änderte sich die ganze Branche. Das Smartphone hat alles bisher Dagewesene verdrängt und nun gibt praktisch nur noch „Touch-Telefone“.

 

Sony – der Hersteller der immer da war!

Die Marke Sony war damals wie heute auf dem Markt vertreten. Doch in den letzten Jahren tut sich der japanische Hersteller sehr schwer mit dem Verkauf seiner Produkte. Die Xperia Z-Serie ist die Highclass-Serie und war zu Anfang sehr beliebt. Da sie eine sehr gute Qualität in Sachen: Performance, Design, Verarbeitung und Kamera geboten hat. Neben Samsung der einzig ernstzunehmenden Konkurrenz für das iPhone. Doch Smartphones veränderten sich stark und Sony hat irgendwie den Faden verloren und der Hersteller sank in der Gunst der Käufer.Sony Xperia XA2 in Blau Frontseite

Warum verkaufen sich Sony Smartphones schlechter?

Häufig hört man negative Dinge über die Xperia-Smartphones. Sie seinen zu dick, zu kantig oder hätten eine schlechte Kamera. Klar, das Design ist Geschmackssache. Natürlich kann man sagen: „Über Geschmack lässt sich streiten“. Aber ich finde das nicht. Es kann einem Gefallen oder nicht, aber zu sagen das ein Hersteller schlecht ist, weil einem das Design der Handys nicht gefällt, ist Schwachsinn. Sony hat eine konsequente Designstruktur seit sie Smartphones entwickeln und diese haben sie immer wieder angepasst. Das finde ich deutlich besser, als ein Hersteller, der seine Fahne nach dem Wind dreht und das Gerät so baut wie es der Marktführer macht, nur um etwas zu verkaufen. Sony traut sich das, was sich Andere nicht trauen und das hat Stil!

Sony Xperia XA2

Als Beispiel möchte ich ein Mittelklasse Smartphones von Sony nehmen. Das Xperia XA2 ist ein Gerät für UVP 349€ von Anfang 2018. Es bietet einen schnellen Prozessor, 32 GB internen Speicher (erweiterbar bis 256GB), 3 GB Arbeitsspeicher und einen 3300 mAh Akku. Außerdem wird es mit Android 8.0 ab Werk ausgeliefert. Es hat eine Displaygröße von 5,2“ und löst in Full-HD auf. Die Kamera ist eine 23-Megapixel-Weitwinkelkamera mit einer Blende F.2.0. Außerdem ist auch eine Frontkamera mit 8 MP und einem 120° Superweitwinkelobjektiv an Board.

Diese ganze Technik ist in einem Alu-Metall-Gehäuse verbaut. Auf der gewölbten Rückseite befindet sich der zuverlässige und gut zu erreichende Fingerabdruckscanner. Durch die Wölbung liegt das Smartphone etwas wacklig auf dem Tisch, aber dafür umso besser in der Hand. Dieses Smartphone ist für die meisten Käufer völlig ausreichend, die Alltagsansprüche haben. Also hauptsächlich per WhatsApp kommunizieren, Social Media checken und ein paar Fotos machen.

 

Sony bietet wirklich eine sehr gute Qualität und außerdem kümmern sie sich als einer der wenigen Hersteller um Android Updates. Und das nicht nur für die teuren Topmodelle. Das finde ich sehr lobenswert und sehr selten auf dem Smartphonemarkt.

 

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Artikel dazu bewegen, beim nächsten Besuch im Fachmarkt, mal ein Sony Smartphone in die Hand zu nehmen.

Hier ist ein Link zum Smartphones falls es jemand gleich kaufen will 🙂

https://www.expert-technomarkt.de/Sony/Xpeira/XA2

(Kein Affiliate Link)

Liebe Grüße

euer Alex

 

Bildquelle: https://www.sony.net/pressroom/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.